White Paper

27.09.2019

Spektrale Empfindlichkeitskurven von Kameras

Die Hersteller von Farbkameras verfolgen unterschiedlichen Konzepte im Design der spektralen Empfindlichkeitskurven.

So stellen beispielsweise verschiedene line scan prism Hersteller in ihrer Werbung zwei mögliche Verläufe dieser Kurven gegeneinander und argumentiert damit, dass die steileren Flanken eine bessere da trennschärfere Farbwiedergabe ermöglichen sollen.

01.03.2019

Image warping caused by heat-induced turbulence

Das White Paper beschäftigt sich mit den Ursachen für Verzerrungen in Zeilenkamera-Bildern, die in thermisch induzierten Turbulenzen begründet sind.

11.01.2019

Application specific color calibration with truePIXA

Die Messleistung von multispektralen Abbildungssystemen ist abhängig von der Art der verwendeten Farbkalibrierung, Ziel des White Papers ist es, diesen Zusammenhang zu veranschaulichen. Für die anwendungsspezifische Farbkalibrierung kann eine hohe Leistung erreicht werden. Bei Verwendung einer nicht ausreichenden Farbkalibrierung kann die Messleistung erheblich sinken. Diese Effekte werden empirisch anhand von Textil- und Papiermessanwendungen nachgewiesen. Die zugrundeliegende Theorie für den Abfall der Messleistung wird kurz erläutert.

11.01.2019

Inspection of bulk material with allPIXA wave and prism camera

Ziel dieser Arbeit ist es, die trilineare Zeilenkamera allPIXA wave mit einer prismenbasierten Kamera in Bezug auf die Schüttgutprüfung zu vergleichen. Traditionell werden bei der Schüttgutabtastung oft prismenbasierte Kameras ausgewählt. Denn die inhärente Zeilenverschiebung einer trilinearen Kamera kann nur dann korrigiert werden, wenn die Geschwindigkeit des Objektscans bekannt ist. Wir zeigen, dass dieser traditionelle Ansatz nicht immer notwendig ist, wenn der richtige trilineare Sensor ausgewählt und im Binning-Modus betrieben wird.

06.12.2017

3DPIXA-Anwendungen: Koaxiale Hellfeldbeleuchtungen im Vorteil

Die Auswahl der richtigen Beleuchtung für 3D-Bildverarbeitungsanwendungen ist entscheidend. Sie ist die Voraussetzung für qualitativ hochwertige Bilder, die für die Berechnung von 3D-Daten notwendig sind. Wir vergleichen die Bilddaten einer direktionalen, koaxialen Hellfeldbeleuchtung mit einer Corona-Tunnelbeleuchtung bezüglich Farbbildqualität und "Höhen-" (Disparitäts) -Bild; und das für unterschiedlichen Proben. Es konnte gezeigt werden, dass bei Materialien mit beträchtlicher Volumenstreuwirkung, die koaxiale Beleuchtungsgeometrie für die 3D-Messung mit der 3DPIXA am besten geeignet ist.

18.10.2017

3DPIXA: Optionen und Herausforderungen bei der Inline-Prüfung von Drahtbondprozessen

Die Inline-Prüfung von Drahtbondprozessen ist derzeit eine der größten Herausforderungen in der industriellen Bildverarbeitung. Herkömmliche Inspektionsverfahren nutzen 2D-Bilder, in Farbe oder Graustufen, und bestehen zum Beispiel aus einer Kabelverfolgung, Biege- und Bruchdrahtdetektion, Drahtlötfleck / Keilanalyse oder einer Draht-Anwesenheitsprüfung. Allerdings reicht die 2D-Inspektion für einige Aufgaben nicht aus, wobei 3D-Informationen zusätzlich notwendig sind.

07.08.2017

3DPIXA: Messverfahren zur Kamera-Reproduzierbarkeit

Das Verfahren zum Messen der Kamera-Reproduzierbarkeit wird am Beispiel eines 15µm 3DPIXA-Kameramoduls beschrieben und veranschaulicht. Dabei wird dargestellt, wie sich die Reproduzierbarkeit der Kamera und die Reproduzierbarkeit des gesamten Scansystems unterscheiden lassen. Es werden praktische Hinweise gegeben, wie man Scandaten analysiert und systematische Messabweichungen berücksichtigt.

08.03.2016

Die optimale Beleuchtung für Zeilenkamera-Anwendungen

Der Faktor Licht wird bei der Diskussion um ein leistungsstarkes Bildverarbeitungssystem oft vernachlässigt. Dabei erfordert jedes brillante Bild zwei Dinge: eine ausgezeichnete Kamera und eine ausgezeichnete Beleuchtung. Der folgende Artikel hilft bei der Auswahl der optimalen Beleuchtungslösung und gibt wichtige Praxistipps.