Nautilus Software

Neue Plattform zur Entwicklung maßgeschneiderter Bildverarbeitungslösungen für die Industrie und zur Verwaltung von In-Field-Vision-Geräten.

Einzigartige Lösung – Eine Software zur Steuerung aller Vision-Geräte von Tattile: Multi-Kameras und Smart-Kameras.

Offene Plattform – Ermöglicht die einfache Integration von Bibliotheken von Drittanbietern und die Entwicklung eigener Algorithmen unter Verwendung von Standard-C/C++-Code.

Nautilus Discovery

Automatische Entdeckung und Erkennung von Geräten

NAUTILUS sucht und erkennt automatisch alle angeschlossenen Geräte über IP; sowohl Multi-Kamera-Systeme als auch Smart-Kameras.

Schnelle Bildeinrichtung

Sofortige Live-Ansicht von Kameras / Smart Kameras.

Einfache Verwaltung der Bildkonfiguration dank:

  • Auslöser, Verstärkung, Stroboskop-Schieberegler
  • Automatischer Weißabgleich
  • Beste Fokus-Einstellfunktion
  • Histogramm-Anzeige
  • ColorMap-Ansicht

Geräte I/O Management

Der Anwender kann die E/A-Verdrahtung und die Maschinenintegration schnell überprüfen, wodurch die Inbetriebnahmezeit verkürzt und das elektrische Debugging vereinfacht wird.

Einfache Geräteverwaltung

Vollständige Anzeige der Gerätekonfiguration:

  • Typ und Anzahl der angeschlossenen Kameras
  • Software / Firmware-Versionen
  • Geräteparameter

Leicht Verwaltung von:

  • IP Konfiguration
  • SW & FW Aktualisierung

Beispiele, Vorlagen und Assistenten

Nautilus bietet eine gute Auswahl an Beispielanwendungen und Vorlagen, um mit Ihren Entwicklungen zu beginnen.

Sie reichen von der OCR-Anwendung bis hin zur Roboterführung, zum Codeleser und zur Vermessung.

Nautilus in der Entwicklung

Benutzerorientierte Workflow-Umgebung

Dank eines vereinfachten Konstruktionsablaufs ermöglicht NAUTILUS die Überwachung des gesamten Entwicklungs- und Lieferprozesses, um die Produktionserfordernisse in kürzester Zeit zu erreichen.

Der Anwender kann seine kundenspezifische Bildverarbeitungsanwendung unter Nutzung einer geräteorientierten Workflow-Umgebung entwerfen.

Die Anwendung wird durch Einfügen von Bildverarbeitungs- und Flusssteuerungswerkzeugen in einen grafischen Anwendungsfluss mittels Drag & Drop-Paradigma erstellt.

Offene Plattform

Programmschritte können so konfiguriert werden, dass die Anwendung auf spezifische Ausarbeitungen zugeschnitten werden kann.

Aktionen und Algorithmen können mit Standard-C/C++-Code implementiert werden.

NAUTILUS implementiert eine offene Plattform, die die Integration von 3rd-Party- und Open-Source-Vision-Tools und Bibliotheken wie Halcon, MIL, OpenCV und viele andere unterstützt.

Vollständiger Algorithmmus-Satz

NAUTILUS umfasst mehr als 250 Vision- und Flusssteuerungs-Tools für die Anwendungsentwicklung, die es ermöglichen, eine Anwendung auf dem neuesten Stand der Technik zu erstellen.

Anpassbares Benutzeroberflächen-Layout

Das Layout der NAUTILUS-Oberfläche ist in hohem Maße anpassbar, so dass Benutzer sie an spezifische Bedürfnisse anpassen können.

Multi-Threading Fähigkeit

NAUTILUS unterstützt Multithreading im Anwendungsablauf.

Entwickler können Analysen leicht parallelisieren, um eine Hochgeschwindigkeitsanwendung zu erreichen.

 

Nautilus Debug & Test

Einfaches Debugging

Schritt-für-Schritt-Steuerung, Breakpoint über den Anwendungsausführungsfluss und Laufzeitzugriff auf Anwendungseinstellungen geben Benutzern die Möglichkeit, Anwendungen jederzeit zu debuggen und zu testen.

Erweiterte Überwachung

Erweiterte Statistiken zur Überwachung der Ausführungszeit von Schritten ermöglichen es dem Benutzer, den gesamten Analyseprozess zu überprüfen und unter Kontrolle zu halten.

SensorFox, eine oszilloskopartige Funktion, überwacht E/A-Ereignisse in Echtzeit für die Ereignisverwaltung und Zeitdiagrammanalysen.

Offline Entwicklung

Ein interner Geräteemulator mit Zielgerätespezifikationen ermöglicht es Anwendern, mit der Entwicklung der Bildverarbeitungsanwendung in frühen Phasen zu beginnen und sich dynamisch an sich ändernde Anforderungen in der Umgebung anzupassen.

Offline-Programmierung und -Debugging mit internen Geräteemulatoren reduzieren die Stillstandszeiten der Maschinen und erhöhen die Produktionsfähigkeit.

In-field Management

Verwaltung von In-Field-Vision-Systemen durch Überwachung und Alarmierung; Echtzeit-Zugriff auf das Gerät zur Kontrolle und Änderung des Geräteverhaltens.

 

Nautilus Design

Integrierte GUI-Schnittstelle

Erstellen Sie Ihre eigene grafische Benutzeroberfläche, um Geräte direkt mit der NAUTILUS-Plattform zu steuern und zu überwachen, ohne externe Software zu verwenden.

Verwenden Sie den visuellen Assistenten von Tattile, um Bilder von Geräten anzuzeigen und zu steuern und um Anwendungsparameter zu visualisieren und zu kontrollieren.

Verwaltung mehrerer Zugriffe

Mit NAUTILUS können Sie verschiedene Schnittstellenprogramme erstellen, die gleichzeitig an dasselbe Gerät angeschlossen werden können.

Der Benutzer kann eine Bedienerschnittstelle für die Online-Überwachung und eine Supervisor-Schnittstelle für die Fernsteuerung entwickeln.

Stand-Alone-Schnittstelle

Bei den erstellten Schnittstellen handelt es sich um eigenständige Programme, die daher die Nautilus-Plattform nicht benötigen, um zu funktionieren.

Der Benutzer kann sie auf verschiedenen PCs entlang der Produktionslinie und innerhalb der Fabrik installieren, was ein Multipoint-Management ermöglicht.

Katalog Download
Machine Vision Catalogue *.pdf