TKH begrüßt ihr neues Mitglied SVS-Vistek

Montag, 16. September 2019

TKH Group NV ("TKH") gibt den Abschluss der Übernahme der SVS-Vistek GmbH ("SVS-Vistek") bekannt, einem in Seefeld (Bayern) ansässigen Vision-Technologie-Unternehmen, das innovative High-End-Technologien für bildgebende Systeme anbietet.

Mit der Übernahme von SVS-Vistek baut die TKH ihre Position in der Bildverarbeitungsbranche weiter aus. Die Bildverarbeitungsunternehmen der TKH, zu denen Allied Vision, Chromasens, Mikrotron, NET, Tattile und jetzt SVS-Vistek gehören, können den Kunden fortschrittliche Technologien und Lösungen anbieten. Der Zweck der TKH-Gruppe besteht darin, auf den individuellen Kompetenzen der einzelnen Unternehmen aufzubauen, um dem Bildverarbeitungsmarkt innovative Lösungen und erstklassige Dienstleistungen anzubieten. Sie bringt kontinuierliche Verbesserungen der Geschäftsexzellenz und des Kundennutzens, indem sie die identifizierten Synergien zwischen den verschiedenen Unternehmen nutzt. Die Harmonisierung von Prozessen und Produktlösungsangeboten wird den Kunden ein "ONE STOP SHOPPING"-Erlebnis bieten.

Go-to-Lösung in der Bildverarbeitungsindustrie

Peter Tix: "Unser Ziel ist es, die Lösung für alle zu werden, die mit komplexen Bild-Problemen konfrontiert sind. Mit unseren sechs Schwesterunternehmen decken wir mit Zeilen- und Flächenscan-, Hochgeschwindigkeits-, Hochauflösungs-, Infrarot- und vielen weiteren Technologien ein Kompetenzspektrum ab, das in der Branche seinesgleichen sucht. Wir bedienen eine breite Palette von Anwendungen, die von eingebetteter Bildverarbeitung über industrielle, medizinische und wissenschaftliche Bildgebung bis hin zur Verkehrsüberwachung reichen."

Die Unternehmen werden ihre Zusammenarbeit in den Bereichen Technologie, Fertigung, Logistik und Vertriebskanäle sowie Back-End-Dienstleistungen im Hinblick auf integrierte Strukturen weiter vertiefen, um das Potenzial der Gruppe zu nutzen und Kunden und Partnern einen Mehrwert zu bieten.