Chromasens Tunnelbeleuchtungen für die industrielle Bildverarbeitung

Freitag, 20. März 2015

Mit der Corona II-Serie verfügt Chromasens über ein breites Spektrum an hochspezialisierten Beleuchtungssystemen. Neben Lösungen für die Hellfeld- und Dunkelfeldbeleuchtung, bietet das Unternehmen mit seinen Tubelight-Systemen Tunnelbeleuchtungen mit extrem hoher Lichtstärke von bis zu 1.2 MegaLux. Konzipiert sind diese Systeme für Anwendungsfälle, in denen diffuse Lichtverhältnisse benötigt werden, wie beispielsweise bei der Inspektion von metallischen Objekten mit stark reflektierenden bzw. glänzenden Oberflächen.

In Einzelfällen konnte es in der Vergangenheit durch direkte Reflektionen allerdings dazu kommen, dass ebene und gleichzeitig spiegelnde Teilbereiche dunkel dargestellt wurden. Abhilfe verspricht ein jetzt vorgestelltes modifiziertes Tubelight-System. Die Kamera schaut dabei in einem Winkel von 15o Grad in die Beleuchtung. Störende Reflektionen, hervorgerufen durch den sogenannten "Glanzwinkel", werden dadurch verhindert und ebene und spiegelnde Flächen werden nun hell kontrastiert.

Durch diesen physikalischen "Trick" werden die Einsatzmöglichkeiten der Tubelight-Systeme erweitert. Deutliche Vorteile bieten die neuen Beleuchtungslösungen beispielsweise bei der Inspektion von Elektronik-Boards. Im Rohbild sind die Ergebnisse visuell noch sehr ähnlich. Allerdings lässt sich das Bild mit dem Betrachtungswinkel von 15 Grad deutlich einfacher binarisieren und führt zu einem besseren Inspektionsergebnis. Die neuen Tubelight-Systeme sind ab sofort verfügbar.