3DPIXA erschließt 3D-Bildverarbeitung mit großem Sichtfeld

Mittwoch, 15. November 2017

Das neue Kameramodell 3DPIXA dual 200 μm HR wurde konzipiert für 3D Inspektionen, die hohe Geschwindigkeit und einen Erfassungsbereich von bis zu 1400 mm erfordern.

Qualitätsprüfung von Lebensmitteln

Typische Einsatzbereiche für dieses Kameramodell liegen in der Lebensmittelverarbeitung, der Landwirtschaft und in der Inspektion von natürlichen Objekten sowie ähnlichen Anwendungen, bei denen ein großes Sichtfeld und sehr hohe Geschwindigkeiten gefragt sind.

So lassen sich neben der Qualitätsprüfung von Lebensmitteln auch Defekte in natürlichen Materialien wie etwa Holz oder Keramikfliesen präzise identifizieren. Das können Verformungen, Farb- und Oberflächenvariationen oder Größendifferenzen sein.

3D-Messtechnik mit neuen Möglichkeiten
Mit seinem Tri-linearen CCD Liniensensor (RGB) und der flexiblen CameraLink-Schnittstelle eröffnet die 3DPIXA dual 200μm HR Kamera neue Anwendungsmöglichkeiten der 3D Messtechnik.

Die einfache Handhabung wird ergänzt durch die Unterstützung der Softwarebibliotheken von HALCON (MVTec), MIL (Matrox), LabVIEW (National Instruments), und Coake (SAC), sowie der Chromasens-eigenen 3D-API. Diese Auswahl ermöglicht es Programmieren, 3D Bildverarbeitungsapplikationen schnell und effizient zu programmieren.

Das stabile und kompakte Gehäuse der Kamera mit den Abmessungen 220,3 x 463 x 98,5 mm ermöglicht den Einsatz bei Anwendungen in rauem industriellem Umfeld, bei denen darüber hinaus wenig Platz zur Verfügung steht.